100 Stars durch 1000 Kurven

100 Stars durch 1000 Kurven

100 Stars durch 1000 Kurven – das ist die Tour der 1000 Kurven. Sie ist so sehr beliebt, dass sie seit mehreren Jahren bereits im Vorfeld ausgebucht ist. Dann sind alle 100 Startplätze vergeben.

Tour der 1000 Kurven komplett ausgebucht

Einen dieser Startplätze haben Utmar Braun aus Gummersbach und seine Copilotin Susanne Müller Grüblin ergattert. Für die beiden war die 23. Tour der Renngemeinschaft die erste Oldtimerrallye in diesem Jahr, und die zweite insgesamt. „Im letzten Jahr galt noch das Motto: Wir wollen nicht als letztes Team ankommen“, so Braun. Er zeigte sich optimistisch für diese Rallye: „Dies haben wir im letzten Jahr erreicht, jetzt wollen wir uns deutlich verbessern“. Seine Copilotin unterstützte ihn: „Wir müssen jetzt Chinesenzeichen lesen üben. Dann klappt das.“

So gelassen und entspannt sehen es die Teilnehmer einer Oldtimerrallye meist am Anfang ihrer Karriere. Lea Klein hingegen nimmt die Teilnahme sehr ernst. Sie hat „Benzin im Blut“. Zwar erreichte sie im vergangen Jahr keinen der vorderen Plätze in der Kategorie Tourensport. Doch das lag schließlich daran, dass sie sich als Neuling aus dem Rallyesport auf eine Oldtimerrallye eingelassen hat. Dabei gelten ganz andere Maßstäbe. In diesem Jahr unterstützte sie ihr neuer Bordnavigator Willi Vroels, der mindestens über genauso viel Benzin im Blut verfügt.

Mit lautem Motorengeheul gingen als ältestes Fahrzeug ein Mercedes 180D an den Start. Eines der ersten Fahrzeuge um kurz nach 10:00 Uhr am Samstag morgen war eine Messerschmidt KR 200. Mehrere verschiedene Triumphe und der Mitsubishi Pajero von Utmar Braun fuhren durch den Startbogen vom Marktplatz in Lindlar auf die Strecke. Die etwa 120 km lange Strecke führte die Teilnehmer auf schönen kleinen Straßen von Lindlar nach Bielstein zur Brauerei. Nach einer Mittagspause ging es von dort durchs Oberbergische nach Wipperfürth. Auf dem Weg dorthin mussten mehrere Gleichmäßigkeitsprüfungen bewältigt werden, u.a. am Hollenberg und am Dannenberg.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Renngemeinschaft Oberberg.

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Fred Tiebe sagt:

    Das freut uns von der Renngemeinschaft Oberberg sehr.
    Vielen Dank für die netten Worte und bis nächstes Jahr…

  2. Braun U. Susi M.-G. sagt:

    Hallo Leute
    Eine tolle Veranstaltung mit sehr vielen Herausvorderungen und kniffligen Aufgaben.An dieser Stelle schon mal ein GROSSES DANKESCHÖN an die RGO!!!Das Bergische Land ist eine wunderschöne Umgebung und bietet traumhafte Ausblicke über die sanften Hügel und Täler. Wenn man als Teilnemer einer solchen Veranstaltung aktiv dabei ist, ja dann lernt man seine Heimat mal von einer ganz anderen Seite kennen. Zusammen mit meiner Partnerin Susi (die das Steuerrad in der Hand hatte und zum ersten mal eine Rally gefahren ist und das muss auch noch gesagt werden: das Fahrzeug zum ersten mal bewegt hat ) hatten wir eine Menge Spaß. Wir beide sind uns sicher das wir im nächsten Jahr wieder dabei sind. 🙂 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.