15 Mal Oldtimer Rallye um Engelskirchen

Oldies rund um Engelskirchen

Zum 15. Mal gibt es die Oldtimer Orientierungsfahrt in Engelskirchen. Am 26. August starten bei der Oldtimerrallye „Rund um Engelskirchen“ zahlreiche Oldtimer. Start der Oldtimerrallye ist der Platz vor dem Rathaus in Engelskirchen. Die Teilnehmer haben wieder eine schöne Strecke durch das Bergische Land vor sich. Bei der touristischen Ausfahrt kommt es nicht auf Höchstgeschwindigkeiten an – auch wenn es manches Mal den einen oder anderen Fahrer im rechten Fuß gewaltig juckt. Die Beschreibung der Strecke erfolgt durch in der Oldtimerszene übliche Hinweise: In einem Bordbuch gibt es kilometrierte Chinesenzeichen, Kartenausschnitte, Bilder, Fragen, Sonderaufgaben. Bei dieser Veranstaltung kommt es nicht auf das Erzielen von Rekorde oder Bestzeiten an, sondern auf das richtige Finden der Strecke nach Vorgabe des Veranstalters. Für die Veranstaltung ist kein Kartenmaterial erforderlich. Es werden eindeutige Fahrtunterlagen sowie Kartenausschnitte mit eingezeichneter Strecke gestellt – das sogenannte Bordbuch.

Der AC Aggertal orgainisiert und führt diese Rallye zum 15. Mal durch. Besonders Stolz sind die Organisatoren über den Zuwachs und das Interesse an ihrer Veranstaltung, die seit 6 Jahren wieder regelmäßig stattfindet. Um 10:31 Uhr wird Bürgermeister Dr. Gero Karthaus das erste Fahrzeug auf die über 120km lange Strecke schicken. Die Teilnehmer der Rallye müssen anhand von Chinesenzeichen und einigen Kartenausschnitten dem Streckenverlauf folgen. Im Verlauf der beiden Etappen müssen sie viele Fragen beantworten und an bestimmten Stellen Sonderaufgaben meistern. Dazu zählt beispielsweise das exakte Anfahren bis zu einer bestimmten Linie oder das Einparken in einer bestimmten Zeit.

Oldtimer fahren bei „Rund um Engelskirchen“

Die gepflegten Automobile vergangener Zeiten fahren dabei durch eine beeindruckend schöne Landschaft auf abwechslungsreichen Routen. Zur Mittagspause werden die Fahrer gegen 13 Uhr in Engelskirchen zurück erwartet. Auf dem Marktplatz in Engelskirchen stehen alle Fahrzeuge, so dass sich Interessierte auf dem Edmund-Schiefeling-Platz einen Eindruck vergangener automobiler Zeiten verschaffen können. Nach einer kurzen Rast gilt es die zweite Etappe zu bewältigen. Wo lang diese führt, werden die Teilnehmer erfahren, sobald sie ihre Bordbücher in den Händen halten.

Man darf gespannt sein, ob die Teilnehmer der 14. Oldtimerrallye „Rund um Engelskirchen“ wieder dabei sein werden.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Dr. Dirk Tillmann sagt:

    Hallo,

    hätte ja gerne das ein oder andere Bild bestellt von der Rallye letzten Samstag.
    Ihre Webseite treibt mich jedoch zur Verzweiflung: Wie wollen Sie Geld verdienen, wenn man hier Rätselraten muss, wie man die Fotos aufruft, geschweige denn, wie man sie bestellt. Ich kann wirklich mit einem PC umgehen, aber so etwas benutzerunfreundliches und unübersichtliches habe ich noch nie gesehen. Ich weiß, dass man irgendwo (!) nach Startnummer suchen kann. Würde mich über einen link dahin freuen. Vielen Dank und mit besten Grüßen Dirk Tillmann (Startnummer 20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.