8000 Finisher beim Silvestercrosslauf

8000 Finisher beim Silvestercrosslauf

Im vergangenen Jahr war die Beteiligung am Silvestercrosslauf in Gummersbach doch recht gering gewesen.

Über mangelnde Meldungen konnten sich die Veranstalter des 54. Silvestercrosslauf, dem ältesten Traditionscrosslauf in Deutschland, in diesem Jahr wohl nicht beklagen. Etliche Nachmeldungen sorgten gerade beim 10.400m Lauf mit 238 Teilnehmern für ein breites Starterfeld.

Vielleicht hatten sich im vergangenen Jahr viele von der etwa 30cm hohen geschlossenen Schneedecke abschrecken lassen, in 2011 fleißig trainiert und waren dann zum Lauf gekommen. Ganz klar konnte man sich nicht über die Motivation sein, aber auch dieses Jahr verlangte die Strecke den Läufern bei Nieselregen und „Finger-Einfrier-Temperaturen“ von knapp 2 Grad einiges ab. Die Streckenbeschaffenheit machte mit großen Pfützen, viel Matsch und stellenweise Schneematsch ihrem Crosscharakter auch wieder alle Ehren.

Den 10,4 km Lauf gewann wie auch im Vorjahr Alexander Brushinski von der SG Wenden in einer Zeit deutlich verbesserten Zeit von 38:13 (2010 benötigte Brushinski noch 42:36),  gefolgt von Richard Glatz von der LG Gummersbach mit 41:31. Als dritter kam Andre Bullach von der LG Gummersbach durchs Ziel. Er benötigte für die Strecke 41:48 Minuten.

Die Ergebnisse des 54. Silvestercrosslaufs sind hier online.

Bei den Damen siegte Kristina Mandt vom ASV Köln Triathlon Team mit einer Zeit von 47:38. Zweite wurde ihre Vereinskollegin Beate Görtz mit 47:48 vor Anja Lamberty ebenfalls vom ASC Köln Triathlon Team mit 48:04.

Eine weitere Besonderheit gab es beim 54. Silvestercrosslauf: Im Rahmen des 1500m Laufs ging der 8000. Finisher durchs Ziel !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.