Der Nikolaus fährt vorne weg

Der Nikolaus fährt vorne weg

Der Nikolaus fährt vorne weg, denn beim zweiten Lauf der 5. Leverkusener Winterlaufserie am Nikolaustag wies der Nikolaus auf dem Fahrrad den Bambinis den 1,1 Kilometer langen Weg.

Kurz hinter dem „alten Mann“ kam Max Baumgart mit einer Zeit von 4:28 Minuten ins Ziel. Zweiter des Smidty-Bambinilaufes wurde Luca Brill (4:31 Minuten) und dritter Kristoffer Hildebrand mit einer Zeit von 4:35 Minuten. Für alle drei Jungen war es ein Heimspiel, denn sie sind Läufer des TSV Bayer 04 Leverkusen. Bei den Mädchen gewann Luise Reisinger von Hilder AT Triathlon in einer Zeit von 4:32. Zweite wurde Nora Vogel von der LG Remscheid. Drittes Mädchen war Lara Müller von der Troisdorfer LG (5:02 Minuten).

Beim 10km Lauf feierten die Zuschauer Nora Schmitz vom PST Trier. Nach nur 37:17 Minuten überquerte sie die Ziellinie. Damit konnte sich Nora Schmitz bei ihrem zweiten Lauf in der Laufserie um 3 Sekunden verbessern. Zweite Frau wurde in einer Zeit von 37:51 Minuten Jenny Schulz vom SKILLS 04 Frankfurt. Dritte wurde Astrid Schmitz. Die Läuferin des TuS Schleiden 08 schaffte die 10km Strecke in 43:19 Minuten. Den Gesamtsieg holten sich die Männer. Der Sieger hieß David Wetzel und kam aus Monheim am Rhein. Er konnte seine zwei Runden um den Sportpark und durch den Neulandpark in einer Zeit von 36:02 Minuten beenden. Dennis Bender vom ASV Köln Triathlon (36:16 Minuten) und von Dirk Heuschen von den Rheinberg Runners (37:03 Minuten) waren ihm dich auf den Fersen.

Bereits um 10.15Uhr startete der Smidty-Schülerlauf. Bei dem 2,6km langen Lauf konnte die Gewinner ihre Siege aus dem ersten Lauf verteidigen. Gianluca Weßling vom SSF Bonn Triathlon Jugend erreichte das Ziel nach 9:38 Minuten. Gefolgt von dem zweitplatzierten Samuel Bock (LAV Bayer Dormagen, 9:50) und auf Platz drei Luca Müller vom LAZ Puma der seine Zeit auf 9:59 Minuten verbessern konnte.

Die Zielmarke des 5km-Laufes wurde als erstes von Daniel Laps überschritten.Über eine Zeit von 16:53 Minuten konnte sich der Sportler des ASC_Düsseldorfers freuen. Als Zweiter kam der Lokalmatador Tarik Bourrouag in einer Zeit von 17:20 Minuten ins Ziel. Als Dritter konnte sich Pascal Weiner vom RV Adler Lüttringhausen (18:27) über einen Platz auf dem Podest freuen. Die schnellsten Läuferin des 5km-Laufes war Franziska Klein (Bunert – Der Kölner Laufladen, 19:57 Minuten), dicht verfolgt von der Kölnerin Julia Pundt (19:58 Minuten). Den dritten Platz der 5 km Frauenwertung sicherte sich Karin Meuser mit einer Zeit von 21:19 Minuten (TV Refrath).

Die Jugendwertung konnte auf der identischen Distanz mit einer Zeit von 17:47 Minuten der SSF Bonn Triathlon Jugendläufer Nils Herrington für sich entscheiden. Zweiter wurde Leon Rheinard Kaiser (18:04 Minuten) vom TSV Bayer04 Leverkusen Triathlon und dritter wurde Konrad Götter vom Team Erdinger Alkholfrei mit einer Zeit von 18:24 Minuten.

Um 12.30 Uhr ging es auf die erste der drei Runden für den 15km-Lauf. Die schnellsten Läufer konnten in der dritten Runde ihr Tempo noch verschärfen und David Raftner kam mit einer Zeit von 51:15 Minuten ins Ziel. Der Läufer des TV Refrath wurde dicht gefolgt vom Reinberg Runners Läufer Pascal Meißner der nur drei Sekunden später ins Ziel lief. Nach einer Lücke von einer Minute wurde das grüne Trikot von Arthur Ralenowsky zwischen den Genussläufern gesichtet. Arthur Ralenowsky, ebenfalls Läufer der Rheinberg Runners absolvierte die Strecke in 52:21 Minuten. Als beste Frau wurdeSusanne Schulze von Bunert Rheinberg Runners (56:47 Minuten) geehrt. Als zweite Frau kam Carola Rentergent vom SG Zons (1:06:23 Stunden) ins Ziel und als dritte Frau konnte sich Claudia Maria Henneken (1:07:01 Stunden, SSC Köln) feiern lassen.  Am 10.01.2016 können die Zuschauer den dritten Lauf der 5. Leverkusener Winterlaufserie verfolgen und die Gewinner der verschieden Laufserien beglückwünschen.

Alle Läufer finden Sie in der Ergebnisliste der 5. Leverkusener Winterlaufserie.

 Der Nikolaus fährt vorne weg

Der Nikolaus fährt vorne weg

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Benze sagt:

    Ich habe die Aussage der Moderation am Veranstaltungstag übernommen. Beim näheren Hinsehen ergeben sich – je nach „Sichtweise“ / Wertung andere Ergebnisse. Ich hoffe die Korrektur liest sich nun korrekt. Vielen Dank für den Hinweis.

  2. Andre Wetzel sagt:

    Ich weiss nicht, wie das mit dem Streckenrekord gewertet wird. Aber beim 1. Lauf dieser Serie 2015 ist Lena Klaassen mit einer Nettozeit von 37:04 Minuten ins Ziel gelaufen. Dann wäre das immer noch der Streckenrekord bei den Damen. Zumal beide im gleichen AK laufen.
    Mit sportlichen Grüßen
    Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.