Dörmbach und Steinborn gewinnen Triathlon

d700_dsc_23165

Am letzten Augustwochenende 2009 fand der 25. Gummersbacher Talsperrentriathlon statt. Dieser war bereits kurz nach der Möglichkeit sich anzumelden ausgebucht und es konnten aufgrund der begrenzten Platzkapazität im Naturwasserfreibad Bruch auch keine weiteren Anmeldungen mehr entgegen genommen werden.

Dem einen oder anderen Triathleten war wohl etwas mulmig zu mute. Die vorhergesagten 15 Grad Außentemperaturen waren tatsächlich in Gummersbach Bruch vorhanden. Die Wassertemperatur war mit 19.8 Grad Celsius auch nicht gerade tropisch, doch in den vergangenen Jahren waren die Athleten auch schon bei geringeren Temperaturen gestartet.

Um das große Feld der Sportler beim Start etwas zu entzerren, wurde in zwei Gruppen gestartet. Um 12 Uhr schwammen die ersten Triathleten begleitet von der DLRG über eine 600 m lange Strecke an zwei Bojen vorbei. Genau 10 Minuten später ging die zweite Gruppe an den Start. Zu diesem Zeitpunkt hatte bereits Markus Konrad vom SSF Bonn Triathlon Team als erster Schwimmer am anderen Ende des Freibads das Wasser bereits wieder verlassen. Anschließend ging es durch die Wechselzone auf die 20 km lange Radstrecke.

Bereits in dieser Phase des Rennen hatte sich Vorjahressieger Dirk Sinderhauf vom SC Bayer 05 Uerdingen auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Rene Dörmbach vom Team FH Köln Campus aus Gummersbach war ihm dicht auf den Fersen. Er ging als dritter Starter auf die Radstrecke. Es folgt ein heftiger Kampf um den Sieg beim Jubliäumstriathlon.

Den ersten Platz sicherte sich Rene Dörmbach mit einer Zeit von 55:57,3. Platz 2 ging an Markus Konrad vom SSF Bonn Triathlon Team mit einer Zeit von 57:14,1. Der Vorjahressieger Dirk Sinderhauf vom SC Bayer 05 Uerdingen musste sich den beiden jüngeren Konkurrenten geschlagen geben und belegte mit einer Zeit von 57:24,4 einen beachtenswerten dritten Platz. Bei den Frauen siegte Dorothee Steinborn mit einer Gesamtzeit von 1:04:20,8 überragend. In der Gesamtwertung erreichte sie Platz 33. Franzi Maschke vom Tri-Power Rhein-Sieg Team erreichte bei den Frauen den zweiten Platz mit einer Zeit von 1:04:46,0, Gesamtwertung Platz 39. Dritte bei den Frauen wurde Sabine Rudo vom bronny.de Team PSV Bonn in einer Zeit von 1:07:44,3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.