drei zwei eins – go !

3 2 1 go !

„3 2 1 go !“ – mit diesem Ausruf startete Johannes Schuster die Juxstaffel. Begeistert feuerten die Zuschauer in der Walbachtalhalle die Mädchen und Jungen aus den vier Grundschulklassen an. Unter ohrenbetäubendem Lärm maßen sich die vier Grundschulen bei dem Lauf-Parcours. Dieser führte über Kästen und Bänke. Während des Wettbewerbs zeigten die Mitschüler, Eltern und Freunde ihre Unterstützung mit großen Plakaten. Bereits zu Beginn übernahm die Grundschule Ründeroth mit ihrer Startläuferin die Führung. Nach und nach bauten die schnellen Ründerother ihre Führung aus und siegten souverän. Im vergangenen Jahr konnte das Ründerother Team ebenfalls verdient den Sieg ins Ziel retten.

Der Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Engelskirchen Johannes Schuster und die stellvertretendende Bürgermeisterin Kathrin Amelung ehrten im Laufe des Abends die Sportlerinnen und Sportler für ihre sportlichen Verdienste und ihre Kreismeister-Titel. Die meisten Urkunden überreichte Amelung in den Disziplinen Leichtathletik und Handball. Besonders hervorzuheben ist die Frauen-Mannschaft im Marathon: Hendrike Schreyer-Vogt, Eva Prange, Helga Knipp-Diawuoh und Annabel Diawouh. In der Gemeinde Engelskirchen gab und gibt es viel sportlichen Nachwuchs. Über 50 Kinder freuten sich über eine Ehrenurkunde.

Zwischen den Ehrungen gab es ein unterhaltsames Showprogramm. Mit einer Tanzeinlage präsentierten die Tanzschule Kasel und die Schüler der Grundschulen einen gemeinsamen Tanz. „Wir tanzen hier sehr gerne in der Gemeinde“, erklärte Kasel. „Wir wollen bei der Sportlerehrung den olympischen Gedanken umsetzen. Dabei sein ist alles“. Mit der Vorführung der dritten und vierten Klassen der Grundschulen begannen die Schüler für die Aktionswoche „Himmlisch Fit“ Schritte zu zählen. Denn in diesem Jahr heißt das Thema bei der beliebten Mitmach-Aktion Himmlisch Fit „Schritt für Schritt – himmlisch fit“.

Bei der Vorführung des VfL Engelskirchen auf dem Airtrack führten der Turnerinnen kunstvoll Sprünge und Salti vor und wirbelten akrobatisch durch die Luft. Sportler des Zirkus Orlando zeigten beeindruckende Leistungen mit dem Diabolo.

3 2 1 go ! 3 2 1 go ! 3 2 1 go !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.