Engelskirchen fest in Hand jecker Weiber

Engelskirchen fest in Hand jecker Weiber

Quirlig, bunt, laut und verrückt vor karnevalistischem Gefühl – darauf stellte sich Engelskirchener Bürgermeister Karthaus an Weiberfastnacht beim Sturm auf das Rathaus ein.

Verkleidet in rot-weissem Querstreifenkostümchen hielt Karthaus die verrückten Weiber möglichst lange aus dem Rathaus fern. Doch irgendwann hatte er ein Einsehen und ließ die aufbegehrenden Karnevalisten ins Zentrum der Macht. Neben zahlreichen Karnevalsfeierenden enterten das Kinderprinzenpaar aus Engelskirchen, das Prinzenpaar aus Ründeroth und natürlich amtierende Dreigestirn der Session 2012/13 den Rathaussaal. Nachdem die Machtverhältnisse den Besitzer gewechselt hatten, war fröhliches Feiern angesagt.

Engelskirchen fest in Hand jecker Weiber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.