Ernährungstag der Himmlisch Fit Aktion

Ernährungstag der Himmlisch Fit Aktion

(Textquelle: himmlisch fit)

Am 23. Mai starteten die Gesundheits- und Fitnesstage „Himmlisch Fit“ in ihre dritte Runde. An diesem ersten Tag der Aktionswoche drehte sich alles um das Thema ausgewogene und gesunde Ernährung.

Pausen-Snack für Denksportler – Unter fachkundiger Anleitung von Oecotrophologin Inge Schmidt-Clemens vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises begann der Tag für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b des Aggertal-Gymnasiums mit der Zubereitung eines fit machenden Pausen-Snacks. Damit die jungen Denksportler die Wirkung von frischem Obst und Gemüse auf ihre Leistungsfähigkeit gleich ausprobieren konnten, durften sie raten, wie viel Stück Würfelzucker sich in den beliebten Softdrinks, Schoko-Brotaufstrichen und Frühstückscerealien verstecken.

Heißhunger nach einem Milch-Schoko-Snack? – Während ihre jungen Kollegen genussvoll in ihren selbstgemachten Fit-Snack beißen durften, lauschten die Schüler der Klassen 8a und 8b an diesem Tag einem Biologie-Unterricht der anderen Art. Der Ernährungsfachmann Gerd Lony informierte spannend und zuweilen witzig über das Thema „Insulin contra Glucagon“. Auch hier ging es um die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln, vor allem um Fette und Zucker und welche chemischen Reaktionen sie im Körper auslösen. Oder einfacher ausgedrückt: Wie entsteht Heißhunger? Wie schnell die während des Unterrichts gefassten guten Vorsätze der Schülerinnen und Schüler umgesetzt wurden, konnten zwei weitere Aktive des Himmlisch Fit Teams dann in den Pausen erfahren. Die Bananen und Äpfel und die frische Milch, die vom Rewe-Markt in Ründeroth und vom Hit-Markt in Engelskirchen gestiftet worden waren, mussten Henrike Schreyer-Vogt und Dan Rosenthal nicht groß anpreisen. Die Vorräte der beiden ehrenamtlichen „Gesundheitsapostel“ waren schnell reduziert.

Fertigprodukt oder selber kochen? – Während die Klasse 10 b noch über den glykämischen Index nachgrübelte, wurden ihre Kollegen aus der 6 b bereits in der Lehrküche des Schulzentrums Walbach aktiv. „Kochen gegen Fastfood“, unter diesem Motto bereiteten die Schülerinnen und Schüler ein komplettes gesundes Menü zu. Angeleitet von Oecotrophologin Vera Zielberg von der AggerEnergie gab es in der Küche viel zu probieren und bei der anschließenden Verkostung viel Spaß.

Was hat Sport mit Chemie zu tun? – Mit einem ganz anderen Aspekt von Gesundheit beschäftigte sich die Klasse EF. Die Jungen und Mädchen erfuhren unter Anleitung von Dipl. Sportlehrer Andreas Fischer vom Gesundheitszentrum Fischer & Plesch, wie sich ihre Herzfrequenz oder der Lactat-Wert ihres Blutes bei körperlicher Betätigung verändert. Das für diese Unterrichtseinheit aufgebaute Zirkeltraining machte sichtlich Spaß, auch wenn man die Anstrengung deutlich sehen konnte. Am Ende dieses ungewöhnlichen Schultages waren sich Schulleiter Dr. Balthasar Rechner und Wolfgang Brelöhr, Geschäftsführer der DAK Oberberg und Mitglied des Orgaanisationsteams von Himmlisch Fit, einig: um nachhaltig eine Veränderung in den Ernährungsgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen zu erreichen, sollten solche Veranstaltungen regelmäßig durchgeführt werden. Ein Kompliment und Ansporn an das Himmlisch Fit Team zugleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.