Korpsappell der Engelskirchener Schlossgarde

Korpsappell der Engelskirchener Schlossgarde

Rund 150 Gäste begrüßte Kommandant Barthel Müller am Halloweensabend zum 10. Korpsappell der Schlossgarde Rittmeister von Quadt zu Alsbach im Senat der KG Närrische Oberberger.

Mit dabei waren die Gardisten und Reservisten mit ihren Familien sowie die von jahr zu Jahr größer werdenden Schar von Freunden und Anhängern der Schlossgarde.Einen besonderen Gruß richtete Müller an den ersten Vorsitzenden der KG Rudi Krautilik, den zweiten Vorsitzenden Armin Gries, den Senatspräsidenten Peter Miebach, das noch amtierende Dreigestirn mit Prinz Markus Schneider, Bauer Michael Schröder und Jungfrau Viktor Helfer. Besonders das designierte Prinzenpaar der Schlossgarde in der kommenden Karnevalssession 2011/12, Carmen und Michael Peffeköver, wurden ebenfalls herzlich willkommen geheißen.

Außerdem begrüßte Müller zahlreiche Abordnungen von Karnevalisten aus dem Oberbergischen, darunter die Abordnung der KG Rot-Weiss-Denklingen, der Torwache Ründeroth sowie das Prinzenpaar aus Ründeroth Angelika Ringsdorf und Frank Petersen.

Die „Pänz der Schlossgarde“ war das erste besondere Highlight des Abends. Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, die Spaß am Karneval und den Gardetänzen haben, haben sich zu einer neuen Tanzgruppe zusammengeschlossen. Der Aufbau und die ersten Schritte dieser Begeisterung versprühenden Gruppe wurde von Petra Klee, Sonja Miebach, Uwe Lamers und Stephan Rappenhöner (Kommandant der Pänz) geleistet. Der Bühnenkommandant Paul Müller, welcher in der vergangenen Session als Kinderprinz mit seiner Prinzession Marleen mit Elan seinem Schmölzchen auf den Bühnen im Oberbergischen präsentierte, war auch mit von der Partie. Trainerinnen der Pänzgruppe sind Kathi Klee und Katharina Miebach.

Nach der Vorstellung der „Pänz der Schlossgarde“ folgte die Aufnahme von zwei neuen Gardisten in die Schlossgarde: Markus Lurz und Frank Becker schworen den Stiefeleid und trugen sich in das Gästebuch der Schlossgarde ein.

Die Tänzerinnen des VFL Balletts sorgten vor dem gemeinsamen Abendessen in ihren stilvollen Can-Can-Kostümen für Stimmung. Anschließend wurden die Gardisten Joachim Rolf Faymoville und Hartmut Thomas zum Oberleutnant und Michael Miebach und Norbert Hauke (in Abwesenheit) zum Rittmeister in der Schlossgarde befördert. Die Tänzerinnen und Tänzer der Burggarde der KG Rot-Weiss-Denklingen präsentierten ebenfalls einige ihrer Tänze. Zum Schluss der Veranstaltung wurde Michael Miebach zum Galopper des Jahres 2011/12 gewählt. Er wird damit in der kommenden Session beim Rosenmontagszug die Schlossgarde hoch zu Ross anführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.