KULTURleben und EngelsArt freuen sich auf Eröffnung des Kulturhauses

KULTURleben und EngelsArt freuen sich auf Eröffnung des Kulturhauses

(Bild- und Textquelle: Pressemitteilung KULTURleben Engelskirchen

KULTURleben und EngelsArt freuen sich schon riesig auf das kommende Wochenende. Am Samstag, den 17. März 2018 um 19:30 ist es endlich soweit. Die Gemeinde Engelskirchen wird ihr neues Kulturhaus feierlich eröffnen – das „alte Wolllager am Engels-Platz in Engelskirchen.

Vertreter der Gemeinde werden mit dem Verein KULTURleben Engelskirchen und der dazugehörigen Kunst- und Kulturinitiative EngelsArt allen Gästen ein buntes Kulturspektakel für Jung und Alt anbieten. EngelsArt wird zum neunten Mal seit 2002 die Bühne frei machen für Künstlerinnen und Künstler aus Musik, Tanz, Poetry-slam, Theater und Lesung.

Nach Eröffnungsworten von Bürgermeister Dr. Gero Karthaus, Vereinsvorsitzendem Wolfgang Oberbüscher und Harry Cremer für EngelsArt, begleitet von Lorena Wolfewitz auf der Harfe, wir die Poetry-Slammerin Sabrina Ohlbrecht aus Wipperfürth mit eigenen Texten Stimme und Gedanken der Jugend einbringen.

Joon Laukamp, Multiinstrumentalist, der 2017 den Kulturförderpreis des Oberbergischen Kreises für herausragende Leistungen erhielt, spielt mit seiner 21st Century-Bluegrass Band (P. Keck, P. Kowal und J. Keidl) Varianten der amerikanischen Country-Music. Ein mit Spannung erwarteter Auftritt wird die Tanzperformance der in Engelskirchen wohnenen Senem Ogultekin sein. Nach ihren Stationen in der Staatsoper Istanbul, in der Folkwang-Universität Essen, dem Pina-Bausch-Tanztheater Wuppertal und vielen internationalen Kooperationen arbeitet sie jetzt an eigenen Stücken.

Hans-Otto Müller, Harry Cremer und die Musiker Nico Walser präsentieren das „Best-of-Engels-Briefe“. Der Fabrik- und Wolllager-Gründer Friedrich Engels sen., ein begnadeter Briefschreiber, vermittelt Interessantes über die Entstehung unseres neuen „alten“ Kulturhauses.

Das Publikum wird zur aktiven Bewegung aufgerufen sein, wenn die „Oldiegruppe“ der Tanzschule Kasel ihr Können zeigt. Ein idealer Übergang zum letzten Highlight als lockerer Ausklang mit der Engelskirchener Band „Fifty Ways“, die mit Soul-, Funk-, Rock- und Jazzklassikern das „alte Wollager“ zum s(ch)wingen bringen (N. Hamm, B. Laukamp, M. Wernecke, D. Bierkämper, E. Hasenburg und E. Richelshagen).

Eine Video-Installation wird über fast 20 Jahre EngelsArt-Kulturangebot in Engelskirchen informieren.