Kunstausstellung Inbrunst und Farbschwung

Vernissage Kunstausstellung Inbrunst und Farbschwung

(Bildquelle: Ingrid von Brandenstein)

Die Künstler Ingrid von Brandenstein und Wolfgang Strompen laden am 7. November 2014 zur ihrer Vernissage im Engelskirchener Rathaus ein.

Zu Beginn der Vernisssage gegen 18 Uhr wird Hans-Jürgen von Brandenstein einige Begrüßungsworte sprechen und gemeinsam mit Gero Meißner die Ausstellung musikalisch eröffnen. Die Künstler Ingrid von Brandenstein und Wolfgang Strompen freuen sich sehr auf die Eröffnung ihrer Kunstausstellung INBRUNST & Farbschwung im Engelskirchener Rathaus.

Zu den Künstlern

Erst als Ingrid von Brandenstein nicht mehr berufstätig war, fand sie die Zeit, ihre kreativen Talente auszuleben. Sie fing an zu malen und zu schreiben. Mit 60 begann sie, bei dem Kölner Maler und Zeichner, Rolf Schanko, Unterricht zu nehmen. Seit sie regelmäßig Ausstellungen mit ihren farbenfrohen Acrylbildern ausrichtet, steht die Malerei im Vordergrund. Die Betriebswirtin lebt mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen in Lindlar im Oberbergischen Land. In ihrem Atelier vergisst Ingrid von Brandenstein den All tag und überlässt sich Farbe und Pinsel, um ihre farbintensiven Werke zu schaffen.

Wolfgang Strompen erlernte das Malen Anfang der 80er Jahre als Autodidakt. Späterhin hat er einen Lehrgang zum perspektivischen Zeichnen absolviert, und auch die Freundschaft mit einem inzwischen verstorbenen Kölner Maler (Dietmar Keller) hat ihn deutlich geprägt. Begonnen hat er mit Ölfarben; besonders in den letzten Jahren beschäftigt er sich darüber hinaus intensiv mit der Aquarellmalerei und mit Kohlezeichnungen. Immer wieder beschäftigte er sich mit Themenkreisen. So entstanden beispielsweise Bilderserien zu Rilkegedichten oder nachgelassenen Briefen seines Vaters. Nachdem er eine größere Bilderserie über Paris beendet hatte, hat er Anfang des Jahres begonnen, sich künstlerisch mit seiner Herkunftsstadt Köln zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.