„Lindlar läuft“ im Jubiläumsjahr 2009

d700_dsc_9222

Am ersten Ortskernlauf „Lindlar läuft“ im Jahr 2008 nahmen rund 1600 Läuferinnen und Läufer teil.

Damals säumten bei milden Temperaturen im April 2008 zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer die Straßen im Ortskern. Bereits Anfang 2008 waren die Veranstalter von der überwältigenden Zahl von Anmeldungen überrascht gewesen. Auf ähnliche Bedingungen stellte sich das Organisationsteam für dieses Jahr ein. Bereits Anfang Mai gab es über 1600 Voranmeldungen für den Lauf. Das Wetter spielte nur bedingt  mit. Zeitweise gab es leicht Regenschauer, doch davon ließen sich die Läuferinnen und Läufer nicht aus der Ruhe und aus dem Tempo bringen.

In diesem Jahr ist der Ortskernlauf etwas Besonderes, denn er reiht sich ein in eine Reihe von Veranstaltungen zum „900 Jahre Lindlar“-Jubliäum. Die Laufveranstaltung „Lindlar läuft“ steht auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft von Lindlars Bürgermeister Dr. Herman-Josef Tebroke, der wie im vergangenen Jahr, am Lauf über 4km teilnahm.

Viele Vereine aus Lindlar und dessen Umgebung nahmen am Lauf teil. Dabei war das Teilnehmerfeld bunt gemischt: Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen und Schulklassen, Mitglieder in Sportvereinen und aus Firmen. Teilnehmer, die beim letzten Mal nur Zuschauer waren, fühlten sich durch die erste Veranstaltung motiviert und trauten sich nun mitzumachen. Sport verbindet also – in doppelter Hinsicht !

Bei bestem Wetter gingen über 1800 Teilnehmer auf die verschiedenen Distanzen: den 900 m-Bambini-Lauf, den  2 km-Schul-Lauf, den 4 km-Jedermann-Lauf oder den 10 km-Haupt-Lauf.

Die Laufstrecke führte – wie der Name schon sagt – über einen 2km langen Rundkurs durch das Zentrum von Lindlar (Kölner Straße, Königsberger Straße, Pollerhofstraße, Bachstraße, Hauptstraße). Die Läuferinnen und Läufer liefen je nach Distanz mehrmals um und durch den schönen Ortskern von Lindlar. Diese Streckenplanung ermöglicht den Zuschauerinnen und Zuschauer den Läuferinnen und Läufer auf ihrem Weg an mehreren Stellen zu zu jubeln und sie an zu feuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.