Probe für Maastricht

Probe für Maastricht

Der Oberberger Dominique Rocheteau vom TV 1906 Hülsenbusch e.V. hat den 30. Buschhüttener Triathlon als seinen persönlichen Leistungstest genommen.

In einer Zeit von 2:19 Stunden erreichte der gebürtige Franzose mit der Startnummer 458 die Ziellinie. Er hat sich das Ziel gesetzt, den Ironman in Maastricht am 31.07.2016 zu schaffen. Ironman das sind 3,8 km Schwimmen- 180 km Radfahren- 42,2 km Laufen – eine sportliche Höchstleistung. Rocheteau sieht sich realistisch in 11-12 Stunden im Ziel beim Wettkampf in Maastricht.

Der Weltrekordinhaber auf der Ironman Distanz Andreas Raelert war bei 30. Buschhüttener Ejot Thriathlon ebenfalls am Start. Andreas Raelert hält den Streckenrekord bei der Challenge Roth. Seine Zeit liegt bei 7:41:33 Stunden über die Ironman-Distanz. In Buschhütten war er einer der Top-Favoriten über die Kurzdistanz. Für den jungen Vater Raelert lief das Rennen in Buschhütten nicht rund. Er war erst nach 01:45:54 als achter im Ziel. Sieger auf der Kurzdistanz wurde Andres Böcherer mit einer Zeit von 01:40:05 Stunden. Damit waren die 1km Schwimmen, die 41,9 km Radfahren auf der anspruchsvollen und dieses Jahr sehr windigen HTS sowie die neun Runden der 9,54 km Laufstrecke überstanden.

Der Oberbergische Olaf Menseler vom VFL Engelskirchen war nach 2:12 Stunden im Ziel. Der Schwimmer mit der gelben Badekappe hatte die Startnummer 554. Markus Raatz von bikeattaceoberberg konnte in der Startergruppe 5 lange das Feld anführen und übersprang die Ziellinie als vierter seiner Startgruppe nach 2:05 Stunden. Der Lindlarer Rene Dörmbach mit der Startnummer 930 vom RC Lüdenscheid war in der Top Gruppe unterwegs und nach 1:50 Stunde im Ziel, nur 10 Minuten nach dem Sieger! Er brauchte auf der Schwimmdistanz 14:10 Minuten, auf der Radstrecke nur 59:34 Minuten. Für die neun Runden durch den Ortskern von Buschhütten mussten nur 36:32 Minuten dazugerechnet werden. Mit dieser souveränen Leistung war Dörmbach 7 Minuten schneller unterwegs als die schnellste Frau.

Carina Brechters wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich rund 4 Minuten vom Feld ab. Nach 01:57:48 Stunden erreichte sie das Ziel. Nach dem Start im Schwimmbecken konnte sich Brechters bereits nach 12 Minuten auf den Weg zur Schnellstraße begeben. Dort absolvierte sie einen Teil der 41,9 km des Radfahren, um am Sportplatz in die Laufschuhe zu sprinten. Die 9 Laufrunden von 9,54 km schaffte sie in der hervorragenden Leistung von 41:01 Minuten. Rund die Hälfte der Kurzdistanz hatten die Jedermänner zu bewältigen. Jedermanndistanz – das bedeutet 500m Schwimmen, 26 km Radfahren und 5,3 km Laufen.

Mit Startnummer 278 war Helga Piechaczek sportlich aktiv. Die Sportlerin vom VfL Engelskirchen hatte nach 01:36:53 ihren Triathlon absolviert. Sie wurde von den mitgebrachten Fans im Ziel bejubelt. Larissa Gröger entschied sich vor dem Schwimmen für die weiße Badekappe und bekam die Nummer 225 auf den Arm geschrieben. Die Sportlerin von bikeattakoberberg erreichte nach 1:27:07 Stunde das Ziel. Unter den Herren war ihr Teamkollege Daniel Gross mit der Startnummer 352. Er erreichte nach rund 56 Minuten den Sportplatz und konnte in der Zeit von 1:20 Stunde das Rennen beenden.

Schnellster Oberberger auf der Jedermann-Distanz war Maxime Rocheteau. Der Starter mit der Nummer 347 von TV 1906 Hülsenbusch brauchte 01:12:51 Stunde und erreichte Platz 13 der Gesamtwertung. Nach 8 Minuten Schwimmzeit und 43 Minuten Fahrradfahren mussten nur noch die 21 Minuten für die 5,3 km Laufdistanz hinzu addiert werden. Wenig später konnte man ihn beim Anfeuern der Sportler der Kurzdistanz im Freibad von Buschhütten antreffen, die ihren Triathlon erst begannen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.