Sauna, Öfchen oder Badewanne ?

Sauna, Öfchen oder Badewanne ?

„Sauna, Öfchen oder Badewanne ? Nehmt was ihr wollt, Hauptsache es tut euch gut nach diesem Lauf!“ Mit diesen Worten begrüßte Laufmoderator Jochen Baumhof die Läufer der 7. Leverkusener Winterlaufserie im Ziel nach dem sie den 15km Lauf hinter sich gebracht hatten.

In dichtem Schneetreiben begannen die Kleinsten beim Bambinilauf früh am Morgen. Die Runde um die Kurt-Rieß-Sportanlage des TSV Bayer 04 Leverkusen war weiß gepflastert. Die jungen Läufer bewiesen eindrucksvoll, dass sie schon aus ganz besonderem Holz geschnitzt sind. Schließlich orientieren sich die meisten Nachwuchsläufer an ihren Eltern.

Die Läufer, die sich der 2,6km und der 5km-Distanz stellten, hatten mit den gleichen Wetterbedingungen wie der Laufnachwuchs zu kämpfen. Dichtes Schneetreiben, eisiger Wind und Glätte machten das Laufen auch für sie sehr schwierig. Bestzeiten waren unter diesen Bedingungen nicht zu erwarten. Trotzdem gaben alles ihr Bestes. Damit sich beim zweiten Lauf niemand verletzte, halfen die Helfer und Streckenposten die Laufstrecke mit Besen und Salz gut „laufbar“ zu halten. Der ein oder andere wünschte sich ganz sicher einen Aufenthalt in der Sauna herbei.

Sauna, Öfchen oder Badewanne ?

Chef und Organisator der Veranstaltung – Wolfgang Däschinger vom TSV Bayer 04 Leverkusten legte persönlich Hand an. Er kontrollierte die Streckenverhältnisse genau und streute Salz wo es nötig war. Beim ersten Lauf der Leverkusener Winterlaufserie 2017-2018  hatten die Läufer dagegen noch mit „rheinischem Depressionswetter“ gekämpft: Kälte, Grau in Grau und Nieselregen.

Theo Leuders von der Aachener TG gewann den 10km Lauf. Er bewältigte die 10km Strecke in 35:53. Bei diesen schwierigen Streckenbedingungen ist die Zeit von 35:53 beachtlich. Zweiter wurde Leuders Sportkollege Ivan Blazevic nur knapp 6 Sekunden später. Als dritter erreichte Matthias Domogalla von MTV Mombach mit 38:10 das Ziel.

Bei den Damen gewann Hanna Klein von der SG Schorndorf in 35:10. Zweite wurde Alice Lüchtefeld in 42:00. Sie startete für bunert – der Kölner Laufladen.  Dritte wurde Dr. Rebecca Fondermann von der SSF Bonn Triathlon in 42:11.

Michael Mihretab vom  TUS 82 Opladen bewältigte den ersten 10km Lauf in 34:42. Für die 15km Strecke benötigte er 54:12 um als Sieger durchs Ziel zu laufen. Bastian Orthen von der Aachener TG sicherte sich Platz 2 in 54:55. Dritte wurde Chstian Jonen vom VfB Erftstadt. Susanne Schulze (57:56) und Marianne Froning (1:07) – beide für bunert der Kölner Lauflade startend – kamen bei den Damen auf die Siegertreppchen. Dritte wurde Andrea Höller vom TSV Bayer 04 Leverkusen in 1:11:05.

In der Gesamtwertung liegt Michael Mihretab vom  TUS 82 Opladen auf Platz 1, gefolgt von Christian Jonen vom VfB Erftstadt. Tobias Hohagen von der Union Biesfeld Triathlon belegt derzeit Platz 3. In der Damenwertung steht Andrea Höller von der TSV Bayer 04 Leverkusen auf Platz 1. Ihr folgen Katrin Hagen (Platz 2) und Eva Lichter (Platz 3).

Die Winterlaufserie besteht aus drei Veranstaltungstagen, an denen Distanzen zwischen 1,1 und 10km gelaufen werden. In der Mini-Laufserie geht es über 5km und in der Midi-Laufserie über 10km. Die Maxi-Laufserie beginnt beim ersten Lauf mit 10km und steigert sich bis zum Halbmarathon. An der Maxi-Laufserie nehmen über 200 Läufer teil. Erfahrungsgemäß steigern die Läufer im Verlauf der Serie ihre Laufleistung, so dass man auf Bestenzeiten hoffen darf.

Die vollständige Übersicht der Ergebnisse des ersten Teil der 7. Leverkusener Winterlaufserie gibt es hier.

Sauna, Öfchen oder Badewanne ? Sauna, Öfchen oder Badewanne ?