Musical „Showdown“ – Premiere am Aggertal-Gymnasium

d700_dsc_6835

„Sister Act“, „Grease“ und „Power of Music“ sind Namen bekannter Filme und Musicals. Mit „Showdown“ kann man wenig anfangen.

Doch das ändert sich nach dem Besuch des Musicals, das vom Aggertal-Gymnasium am letzten Märzwochenende 2009 aufgeführt wurde. Das Engelskirchener Aggertal-Gymnasium wagte etwas Neues und Außergewöhnliches. Die Regisseurin Maryam Yazdtschi und der Projektleiter Josef Klösgen nahmen die Herausforderung für dieses Projekt an. Das Thema der in den vergangenen Jahren aufgeführten Musicals war meist ein Wettbewerb und die Liebe. Das Musical „Showdown“ basiert auf dem Theaterstück „Hysterikon“ von Ingrid Lausund. Dieses ist eine bodenlose und tiefgründige Komodie über die „Ware Mensch“. Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen begegnen sich. In dieser komischen und durchgedrehten Analyse der kommerzgierigen und -geilen Konsumwelt wird der Zuschauer mit Eindrücken aus dem Warenhaus überschüttet – wie im echten Leben.
Da geht es um das Gegeneinanderabwägen von Soll und Haben, um das Verkaufsgespräch und wie man dem Kunden unsinnige Dinge schmackhaft machen kann. Auch die Liebe ist ein Thema: das Anmachen im Supermarkt und die „käufliche Liebe“. Zum Ende des Musicals stehen dann selbst- und gesellschaftskritische Fragen im Mittelpunkt, wie zum Beispiel „Keiner weiß, was er noch glauben soll !“ oder „Wie oft denken Sie über Moral nach ?“.

Mitte 2008 stellte die Regisseurin Yazdtschi Projektleiter Klösgen das Theaterstück „Hysterikon“ vor. Klösgen, der als Lehrer am ATG auch schon frühere Aufführungen erfolgreich betreut hatte, war begeistert von diesem Stück und meinte: „Das war mal etwas Anderes, Sozialkritisches mit Pepp auf gewürzt“. Die Musik hat Projektleiter Klösgen selbst ausgewählt. Dabei gelang es ihm Coverstücken aus der Rock- und Popmusik fein aufeinander abzustimmen und das Theaterstück von Ingrid Lausund in ein Musical zu verwandeln. Unter seiner Leitung haben fünfzig Schülerinnen und Schüler über ein halbes Jahr regelmäßig ihre Freizeit investiert, intensiv geprobt und auf dieses Musicalwochenende Ende März hingearbeitet.

Bereits zu Einlassbeginn um 19 Uhr drängten zahlreiche Zuschauer in die Aula des Aggertal-Gymnasiums. Mitschülerinnen und Mitschüler, Freunde, Bekannte und Lehrer waren gekommen, um die Premiere von „Showdown“ zu sehen. Die schauspielerische und gesangliche Leistungen der Schülerinnen und Schüler war beeindruckend und oft überraschten sie den Zuschauer mit teils sehr professionellem Auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.