Sieger strahlten mit der Sonne um die Wette

Sieger strahlten mit der Sonne um die Wette

Beim 22. Hasenrundenlauf des TV Strombach strahlten die Sieger und auch alle übrigen Läufer mit der Sonne um die Wette.

Sieger strahlten mit der Sonne um die Wette

Schon früh am Morgen lockten beim 22. Hasenrundenlauf des TV Strombach frühsommerliche Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz, auf dem sich kurz vor 9 Uhr die ersten Helfer und ziemlich bald auch die ersten Sportlerinnen und Sportler einfanden. Denn um kurz nach 9 liefen unter vielen Zuschaueraugen die Bambini zweimal rund um den Strombacher Sportplatz. Dabei legten sie die 800m lange Strecke mit großer Motivation und Unterstützung ihrer Eltern zurück. Wie in jedem Jahr zieht der Lauf der Kleinsten viel Aufmerksamkeit auf sich.

Der 3km Lauf führte oberhalb der Strombacher Ortsmitte vorbei. Auf diese für junge Läuferinnen und Läufer anspruchsvolle Strecke trauten sich knapp 70 Sportler. Diese mussten sich kurz nach dem Start Richtung Veste den Berg hochkämpfen. Philipp Mundiger vom LG Plettenberg-Herscheid konnte sich knapp vor Maximilian Krämer vom VfL Engelskirchen ins Ziel retten. Julian Borresch vom TSV Dieringhausen gelangte als dritter Junge ins Ziel. Bei den Mädchen gewann Anna Lena Schüller vom VfL Engelskirchen den Lauf. Als zweite kam Lea Perisic vom TV Hackenberg ins Ziel vor Paula Lorenzen vom TSV Dieringhausen.

Der 6 km Lauf führte die knapp 100 Teilnehmer über die Hasenrunde und den Höhenweg auf einer wunderschönen Strecke vor Strombach vorbei. Dieser Lauf ist für oberbergische Verhältnisse flach und deswegen nicht nur bei Läuferinne und Läufer mit wenig Kondition sondern auch bei Walker sehr beliebt. Wilhelm Wölfel vom VfL Engelskirchen konnte diesen Lauf in einer Top-Zeit (23:23) für sich entscheiden. Daniela Zoll von der WSG erreichte nach 27:31 das Ziel.

Die 10 km Strecke des Hasenrundenlauf dagegen ist traditionell sehr anspruchsvoll. Läuferinnen und Läufer, die sich hier hin trauen, wissen in der Regel was sie erwartet, denn zuerst führt die Streckenführung ins Lambachtal und anschließend mit einer längeren Steigung auf die Veste bzw. auf den Höhenweg. Auf diesem lange zum Teil steil bergauf führenden Stück entscheidet sich, wer sich gut  vorbereitet und seine Kräfte gut eingeteilt hat. Michael Hilgr von der LG Gummersbach gewann diesen Lauf in einer hervorragenden Zeit vn 38:26 vor seinem Vereinskollegen Christoph Niemann (39:01). Andre Grube – ebenfalls von der LG Gummersbach – erreichte knapp 40 Sekunden später das Ziel.

Christel Dörschel von der SG Wenden gewann den Wertungslauf der Damen mit einer Zeit von 42:33 vor Laura Benkenstein (vereinslos). Dritte wurde Ina Andrieu-Syrek von der LG Gummersbach in einer Zeit von 49:50. führt.

Über die Unterstützung der Sportstiftung der Kreissparkasse Köln und der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt sowie weiterer Sponsoren freute sich der TV Strombach auch in diesem Jahr wieder besonders. Ohne diese Unterstützung ist eine solche Veranstaltung für viele Vereine meist nicht zu meistern. Insgesamt nahmen über 300 Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmen Temperaturen am 22. Hasenrundenlauf teil.

Sieger strahlten mit der Sonne um die Wette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.