Spannung pur beim 29. Buschhütten Triathlon

Spannung pur beim 29. Buschhütten Triathlon

Beim 29. EJOT Team Triathlon Buschhütten knisterte bereits beim Start der ersten Bundesliga Herren im Mannschaftssprint die Luft.

Das EJOT Team TV Buschhütten lieferte sich beim Teamsprint in der ersten Triathlon Bundesliga ein spannendes Duell mit dem Bromelain POS Team aus dem Saarland. Bereits kurz nach dem Start lag das EJOT Team dem sehr jungen Team aus dem südlichen Bundesland auf den Fersen und ließ über die gesamte Renndistanz nicht locker.

Spannung pur beim 29. Buschhütten Triathlon

Das fünfköpfige Team bestehend aus Sven Riederer, Mario Mola Diaz, Steffen Justus, Justus Nieschlag und David Hauss machte es für alle wahnsinnig spannend. Bei der Raddisziplin lagen die erfahrenen fünf zwischenzeitlich eine Minute hinter dem offensichtlich souverän führenden Team der Anfang Zwanziger. Doch im Triathlon ist ein Rennen erst beim Überschreiten der Ziellinie zu Ende und oft entscheidet der Wechsel von der einen zur anderen Disziplin über Aufholen oder Zurückfallen im Rennen. Der große Zeitabstand zwischen den beiden Teams war bei der Ankunft im Stadion deutlich sichtbar. Die zahlreichen Zuschauer beobachteten gespannt wie das EJOT Team ankam und auf die Laufstrecke wechselte. Runde für Runde kamen die Top-Triathleten des EJOT Team dem Bromelain POS Team Saarland immer näher und überrundeten sie schließlich eine Laufrunde vor Schluss. Damit sicherten sie sich knapp, aber mehr als verdient den Sieg in einer Gesamtzeit von 1:08:33. Das Bromelain POS Team aus dem Saarland erreichte 16 Sekunden später das Ziel als zweite. Auf einem guten dritten Platz erreichte das Team der Stadtwerke Team Witten das Ziel mit einer Zeit von 1:09:08.

Beim Lauf der ersten Bundeliga Damen im Mannschaftssprint gewann wie bei den Herren das EJOT Team TV Buschhütten. In einer fabelhaften Zeit von 1:12:44 erreichten Hanna Phillipin, Svenja Bazlen, Rebecca Robisch und Rachel Klamer den Zieleinlauf im Stadion des TV Buschhütten. Auf Platz zwei kam das Stadtwerke Team Witten mit einer Zeit von 1:14:01. Platz drei gelangt das Komet Team des TV Lemgo knapp dahinter mit einer Zeit  von 1:14:40.

Besonders beim 29. EJOT Triathlon Buschhütten war, dass die Ligarennen als Teamsprint ausgetragen wurden, bei dem immer 4 Damen und 5 Herren einer Ligamannschaft an den Start gingen. Während des gesamten Rennes musste diese Mannschaft immer zusammen bleiben. Bei den Damen waren 4 x 300 m im Staffelformat zu schwimmen und 5 x 300 m bei den Herren. Danach folgten 26 km Rad fahren – das bedeutete 3 Runden auf der Stadtautobahn – und 5,3 km Laufen, dies waren 5 Runden um das Stadtion des TV  Buschhütten herum. Der EJOT Triathlon in Buschhütten zeigte sich wie geplant in diesem Jahr sehr zuschauerfreundlicher, denn die Wechselzone der Bundesliga war auf den Sportplatz verlegt worden. Somit konnten die Zuschauer aus knapp 20 Meter alles genau verfolgen. In der 1. Bundesliga waren knapp 130 Top Triathleten(innen) der 19 besten Teams in Deutschland unterwegs und in der 2. Bundesliga 135 Top Triathleten(innen) der 28 besten Zeitliga-Teams.

Spannung pur beim 29. Buschhütten Triathlon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.