Startplätze der 23. Auflage der „Tour der 1000 Kurven“ alle weg

Startplätze der 23. Auflage der

Schon heute sind die 100 Startplätze bei der in der Oldtimer-Szene bekannten „ADAC Oberberg- Klassik / Tour der 1000 Kurven“ der Renngemeinschaft Oberberg e.V im ADAC am Samstag den 09. Juli 2016 ausgebucht.

Tour der 1000 Kurven komplett ausgebucht

Über 100 wunderschöne Old- und Youngtimer werden wieder vom Marktplatz in Lindlar aus das schöne Oberbergische Land unter die Räder nehmen. Der Bürgermeister von Lindlar Herr Dr. Ludwig, schickt die Teilnehmer ab 10.01 Uhr im Minutenabstand auf die Strecke. Dabei wird die Vormittagsetappe die Teilnehmer in diesem Jahr über die Ortschaften Hartegasse, Frielingsdorf, Gimborn und Marienheide führen, ehe am Unnenberg eine Zeitprüfung stattfinden wird. Von dort aus geht es über Bomig zur schon traditionellen Mittagsrast nach Bielstein in die Erzquell Brauerei. Der erste Teilnehmer wird hier um 12.30 Uhr erwartet.

Auf dem Gelände der Brauerei wird vor den Hintergrund der Kupferkessel eine Zeitprüfung auf die Teilnehmer warten, bevor es in die wohlverdiente Mittagspause geht. Für die interessierten Zuschauer eine tolle Möglichkeit, sich während der rund eine Stunde dauernden Mittagspause die Fahrzeuge in Ruhe anzusehen und das eine oder andere Gespräch mit den stolzen Besitzern zu führen. Der Bürgersteig entlang der Brauerei bietet hier übrigens eine tolle erhöhte Aussichtsplattform während ein Moderator über jeden Teilnehmer und sein Fahrzeug informiert.

Um 13.30 startet das erste Fahrzeug dann auf die Nachmittagstappe. Dieses Mal führt die Route über Drabenderhöhe, Oberbantenberg, Oesinghausen und Ründeroth. Auf dem weiteren Weg zum Ziel in Wipperfürth findet noch eine weitere Sonderprüfung auf dem Gelände der Firma Lenneper Leuchten (ehemals Firma Zapp) in Neuremscheid statt. Von dort aus geht es über Hermesberg und Thier auf den historischen Marktplatz in Wipperfürth, wo das erste Fahrzeug um ca. 15.30 Uhr erwartet wird. Dort kann man sich die auch hier von einem Moderator vorgestellten Fahrzeuge in aller Ruhe noch einmal ansehen und bewundern. Auf dem Weg ins Ziel haben die Teilnehmer, welche in drei Gruppen unterteilt sind, Aufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu erledigen.

In der „Sportlichen„ Kategorie treten die Profis gegeneinander an. Ambition auf den Gesamtsieg machen sich zahlreiche Teams in dieser Wertungsgruppe, die mit ihren Porsche, BMW, Mercedes Benz, Triumph und vielen anderen wunderschönen Oldtimern in Lindlar aufbrechen, um die Orientierungsaufgaben fehlerfrei zu lösen und die Sollzeitprüfungen möglichst mit Null-Abweichung zu absolvieren. In der stark besetzten Wertungsgruppe „Tourensportlich“ ist der Schwierigkeitsgrad nicht ganz so hoch.
Neben einem Bordbuch mit kilometrierten Chinesenzeichen haben aber auch die Teilnehmer dieser Wertungsgruppe die Aufgabe, die richtige Strecke mit Hilfe von Orientierungsaufgaben anhand von farbigen Kartenausschnitten zu finden. Nach kilometriertem Bordbuch fahren die Teilnehmer der Touristischen Wertung, in der die meisten Teams genannt haben. Darunter viele Teams mit wunderschönen Oldies aus dem Oberbergischen.

Ab ca. 08:30 Uhr treffen die Teams auf dem Marktplatz in Lindlar zur Dokumenten­abnahme und Fahrzeugdurchsicht ein. Ab 10.01Uhr erfolgt der Start durch den Bürgermeister der Gemeinde Lindlar. Herr Dr. Georg Ludwig schickt die Teams in Minutenabstand nach Startnummern sortiert auf die „Tour der 1000 Kurven“. Die Teilnehmer und die Renngemeinschaft Oberberg freuen sich auf viele Zuschauer und hoffen auf tolles Wetter und eine schöne Rallye. Die Renngemeinschaft Oberberg bedankt sich im Vorfeld bei der Gemeinde Lindlar und seinem Bürgermeister Herrn Dr. Georg Ludwig, der Erzquell Brauerei in Bielstein und den vielen Förderern und Helfern dieser Traditionsveranstaltung. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Renngemeinschaft Oberberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.