Volksbank Oberberg und KulturLeben laden zur Parkzeit

Volksbank Oberberg und KulturLeben laden zur Parkzeit

(Bild- und Textquelle: Pressemitteilung KULTURleben Engelskirchen

Die Volksbank Oberberg eG und der Engelskirchener Vereine KULTURleben Engelskirchen veranstalten auch in diesem Jahr wieder die „Parkzeit“.

Der Termin ist traditionell der letzte Samstag in den Sommerferien, diesmal also der 08. August 2015. Die Besucher aus Engelskirchen und Umgebung können ab 16 Uhr auf dem Festplatz hinter dem Rathaus bei freiem Eintritt einen schönen Nachmittag beziehungsweise Abend mit Livemusik, kalten Getränken, Köstlichkeiten vom Grill und weiteren Aktionen für Jung und Alt verbringen. Eine Besonderheit der Veranstaltung ist dabei, dass keiner gebunden ist, Speisen und Getränke auf dem Gelände erwerben zu müssen. Die Besucher sind sogar ausdrücklich dazu aufgerufen, den eigenen Picknickkorb, die eigene Sitzgarnitur oder gar den eigenen Strandkorb mitzubringen. Wer es lieber bequemer hat, kann sich bereits im Vorfeld bei „KULTURleben“ unter Tel. 02263/83195 oder per Email info@kulturleben.de Biertischgarnituren für 10 € pro Stück reservieren lassen.

Volksbank Oberberg und KulturLeben laden zur Parkzeit

Jürgen Benker, Bernd Oberbüscher und Susanne Reinl sind Martin Twins & She

Das Programm auf der Open-Air-Bühne startet mit „Martin Twins & She“. Die Formation besteht aus zwei Akustikgitarren und drei Gesangsstimmen. Gelegentlich mischt sich auch `mal ein Cajon unter die musikalische Darbietung von Susanne Reinl, Bernd Oberbüscher und Jürgen Benker. Die beiden „Twins“ an den Gitarren und ihre Sängerin „She“ geben ihren Spaß an guter handgemachter Musik unmittelbar an ihre Zuhörer weiter. Beste Unterhaltung ist angesagt.

Mit guter Arbeit an den Gitarren und ausgefeilten Gesangspassagen bieten Martin Twins & She ausgewählte Coversongs aus den Bereichen Pop, Beat, Rock und Blues. Mit Oldies der Beatles, Highlights von Clapton und Lindenberg bis zum Blues von Susan Tedeschi wird ein Bogen über Generationen gespannt, der ein kurzweiliges und interessantes unplugged Programm verspricht.

Im Anschluss daran folgen „Kraut und Sterne“, eine Bandneugründung, vier Männer und eine Frau aus Engelskirchen und Umgebung, die sich erstmals in Engelskirchen präsentiert. —und wieso? „Weil es Spaß macht, weil es deutschrockt und weil es vor allem Spaß macht“, so das Credo des Quintetts.

Volksbank Oberberg und KulturLeben laden zur Parkzeit

„Kraut und Sterne“ aus Engelskirchen

Chris Klug (Drums), Matthias Müller (Guitar), Marco Winkler (Guitar), Carsten Manz (Bass) und nicht zuletzt Sarah Etscheid (Vocals) nehmen ihr Publikum mit aufs Feld des deutschsprachigen Rock/Pop-Genres, das von Christina Stürmer, Silbermond, Ärzte, Nena. Revolverheld, Philipp Poisel, Wir sind Helden und Clueso bis hin zu Andreas Bourani reicht.

Für die gute Stimmung am Abend sorgen dann „Mario Nyéky & The Road“. Mario Nyéky & The Road ist die Entdeckung des Jahres. Eine junge, international besetzte Band aus Köln startet durch. Kaum eine Band schafft es in dem Maße eine Klangbrücke zwischen den einzelnen Musikrichtungen zu bauen. Diese Jungs lassen die alltäglichen Pop- und Rockströmungen links liegen begeistern gerade deswegen die verschiedensten Musikliebhaber und -kritiker.

Volksbank Oberberg und KulturLeben laden zur Parkzeit

The Road

Mit ihrer schier unerschöpflichen Spielfreude und emotionalen Bandbreite überzeugt die Band alle, vom eingefleischten Elektrofetischisten, über den strikten Klassikerliebhaber bis hin zum sensibelsten Punkrocker. Genau das ist das Verrückte an dieser Band: Jeder, der sie gesehen hat mag sie, obwohl sie weit ab vom Mainstream ist. Wo erlebt man schon eine Band, mit einem klassischen Kontrabassisten, einem Jazz-Geiger, einem Latino-Percussionisten und einem Folksänger an einer Mundharmonika mit Hang zur E-Gitarre, die dazu noch alle gemeinsam singen? Gemeinsam singen können am Ende der Veranstaltung auch wieder alle Besucher. KULTURleben legt wie immer Liedhefte aus, die helfen, Text und Ton des eigenen Lieblingssongs zu treffen. Wenn dann so gegen Mitternacht alle „En unserem Veedel“ anstimmen und sich danach auf den Nachhauseweg machen, dann sicher in der Gewissheit: „The summer goes on“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.